Chronik

none

 

 

 

 

 

Schützenverein Bayr.Hiasl

Osterzell e.V.

 

 

Unser Verein wurde bereits 1876 gegründet und hat derzeit 148 Mitglieder bestehend aus den Abteilungen Zimmerstutzen, Luftgewehr und Luftpistole.

Die Bayer. Hiasl Schützen e.V. können schon auf 134 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Im Jahre 1876 wurde die Tradition der Schützen ins Leben gerufen und der Schützenverein Bayer. Hiasl im Gasthaus zur Post gegründet. Den Vereinsnamen übernahmen die Schützen von dem legendären Wildschützen Mathias Klostermeier, genannt  der "Bayersiche Hiasl", der 1771 in obiger Wirtschaft gefangen wurde.

Auch Schicksalschläge wie der 2. Weltkrieg ziehen eine Spur durch den Verein. So kamen 21 Schützenkameraden nicht in ihre Heimat zurück. 1950 wurde der reguläre Schießbetrieb im Gasthaus Fent in Stocken wieder aufgenommen. 1953 wurde unsere Schützenfahne geweiht, gleichzeitig führte der Verein zum 75-jährigen Jubläum ein Preisschießen durch. Die Schützen aus Osterzell haben sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde immer schon eine tragende Rolle gespielt und dies durch ihre langjährige Tradition verwirklicht. Die gemeinsame Treue der Vereinsmitglieder ließ dies immer wieder durchblicken, sei es durch die  Fahnenabordnung an den verschiedenen kirchlichen sowie privaten Veranstaltungen, oder der Gemeinschaft durch die zahlreichen Festumzüge in Nah und Fern.

Höhepunkt der Vereinsgeschichte war unter anderem der Schützenheimbau mit 13 Schiessständen und einem kleinen aber gemütlichen Schützenstüble. Vom organisatiorischen war natürlich das Gauschiessen 2001 das Higlight schlechthin. Der Schützenverein stemmte mit Unterstützung der örtlichen Vereine und vielen Helfern das 3-wöchige Gauschiessen verbunden mit dem 125-jährigen Vereinsjubiläum mit Bravour.

Die Hiasl-Schützen sorgten auch im sportlichen Wesen für Aufsehen. Zahlreiche Meistertitel der Mannschaften und einige Einzelsieger krönen die sportliche Seite des Vereins, was auf eine gute Jugend- und Vereinsarbeit zurück zu führen ist. Zurzeit hat der Verein 148 Mitglieder, die in unterschiedlichen Klassen und Waffenarten an den Stand gehen. Neben Zimmerstutzen und Luftgewehr wird auch die Luftpistole seit einigen Jahren immer beliebter und auch immer mehr als Erstwaffe benutzt. Der Schützenverein führt auch alljährlich die Dorfmeisterschaft im "Kegeln und Schießen" durch. Bei diesen Veranstaltungen ist jeder Einwohner in der Gemeinde Osterzell und jedes Mitglied des Schützenvereines Osterzell startberechtigt. Seit 2007 wird jährlich ein Dorfkönig ausgeschossen.Übungstage sind jeweils Dienstag und Freitag ab 19:30 Uhr.

Die Jugend beginnt ab 18:30 Uhr

Keine Kommentare